Umweltschutz durch Einsatz von Biokunststoffen in der Medizintechnik

Umweltschutz durch Einsatz von Biokunststoffen in der Medizintechnik: polyoptics&polymermedics weltweit einziger Hersteller eines biologisch abbaubaren Katheters

Der Einsatz biologisch abbaubarer Polymere und Kunststoffe hat inzwischen bereits bei vielen Spritzgussherstellern die Sorge um Umweltschutz und ökologische Verträglichkeit lindern können.

So gelang es z.B. polymermedics als erstem Hersteller weltweit, einen biologisch abbaubaren Katheter zu entwickeln und zu produzieren – und dadurch zur Vermeidung von Kunststoff-Abfällen beizutragen. Strenge Qualitätskontrollen und stabile Produktionskapazitäten machten darüber hinaus die Herstellung dieser biologisch abbaubaren Katheter höchst effizient.

Bei polymermedics werden pro Jahr rund zwei Milliarden Präzisionsteile gefertigt. Dabei birgt jedes durchgeführte Projekt seine ganz eigenen Herausforderungen, denen sich hausinterne Spezialisten gerne stellen und diese durch das Umsetzen kreativer Ideen meistern.

polymermedics setzt auf innovative Praktiken und neue Herstellungsverfahren – daher erfüllte es das Unternehmen mit großem Stolz, als es von dem Medizintechnik-Hersteller Hunter Urology den Auftrag bekam, den ersten biologisch abbaubaren Katheter der Welt herzustellen.

„Mit Hilfe von maisstärkebasiertem Biokunststoff konnten wir den weltweit ersten biologisch abbaubaren Katheter – Emteva – produzieren“

Projekt-Beschreibung – Welche Veränderungen biologisch abbaubare Katheter bringen:

Bei anfänglichen Gesprächen zwischen den Spezialisten von polymermedics und dem Medizintechnik-Hersteller Hunter Urology stieß man zunächst auf eine erschreckende Statistik: Jedes Jahr landen etwa 75 Millionen Katheter auf den britischen Müllhalden und verbleiben dort über Generationen !

Denn die zurzeit gebräuchlichsten Katheter werden immer noch aus beschichtetem PVC hergestellt, welches Jahrzehnte benötigt, um sich zu zersetzen.

Die Fertigung des durch polymermedics und Hunter Urology entwickelten neuartigen Katheters setzt hier neue Maßstäbe und bringt aus ökologischer Sicht eine ganz erhebliche Verbesserung:

Mit Hilfe von maisstärkebasiertem Biokunststoff gelang es polymermedics, den weltweit ersten biologisch abbaubaren Katheter – Emteva – zu produzieren.

Würde dieser Katheter überall im Vereinigten Königreich eingesetzt werden, so würde ‚Emteva‘ für den nationalen Gesundheitsdienst Großbritanniens – den National Health Service (NHS) – eine Ersparnis von bis zu 22 Millionen Pfund pro Jahr bedeuten und somit einen nachhaltigen Einfluss auf die Verbesserung der Umwelt haben.

„Der Einsatz von Emteva könnte für den nationalen Gesundheitsdienst Großbritanniens (NHS) eine Ersparnis von bis zu 22 Millionen Pfund/Jahr bedeuten und somit einen nachhaltigen Einfluss auf die Verbesserung der Umwelt haben“

Die Herausforderung

Biokunststoff auf Maisstärkebasis ist ein einzigartiges Material, dessen Einsatz noch nicht branchenüblich ist und daher auch für polymermedics Neuland bedeutete. Es handelt sich hier um einen zu 100% biologisch abbaubaren und kompostierbaren Biokunststoff – und dieses Material wird bisher von so gut wie keinem Spritzgusshersteller verwendet…

Spezialisten aus dem Hause polymermedics arbeiteten lange und intensiv daran, dieses neue Kunststoffmaterial zu verfeinern und die Fertigungsbedingungen vor Ort auf die Eigenschaften dieses bahnbrechenden Materials abzustimmen.

Dazu wurden drei verschiedene Material-Komponenten kombiniert, um so das Material biologisch abbaubar zu machen.

Ein exakt festgelegter Zeitablauf sowie eine permanent gleichbleibende Material-Formulierung sind eine wesentliche Bedingung bei der Verarbeitung von maisstärkebasierten Kunststoffen im Präzisions-Spritzguss. Selbst Abweichungen von Sekunden oder Millimetern können erhebliche Fehler hervorrufen.

All diese Voraussetzungen führen zu ganz spezifischen Anforderungen während des Produktionsverfahrens: Um beispielsweise die gewünschte Flexibilität des Materials zu erreichen, benötigt Biokunststoff die Zugabe einer bestimmten, genau definierten Menge an Wasser. Bei der Verarbeitung herkömmlicher Kunststoffe hingegen darf dem Material während der Fertigung auf gar keinen Fall Wasser hinzugefügt werden.

Die Wertschöpfung:

Selbstkatheterisierung ist für viele Menschen weltweit Alltag. Deshalb war es wichtig, dass `Emteva` den Patienten sowohl einen hervorragenden Komfort bietet als auch eine perfekte Flüssigkeitsabdichtung garantiert.

Die Hersteller lösten dieses Problem, indem sie dem Produkt einen integrierten „Griff“ hinzufügten, der es auch Patienten mit weniger Handfertigkeit erlaubt, sich bequem selbst zu katheterisieren. Außerdem beinhaltet das Produkt eine Art Verschlusskappe. Diese beiden Funktionen gewährleisten eine sichere Injektion. Dank dieser durchdachten Konstruktion aus biologisch abbaubarem Material ist `Emteva` der zuverlässigste und komfortabelste auf dem Markt erhältliche Einweg-Katheter.

„Dank der durchdachten Konstruktion aus biologisch abbaubarem Material ist Emteva der zuverlässigste und komfortabelste auf dem Markt erhältliche Einweg-Katheter“

Das Ergebnis

Um mit der legalen Fertigung von Emteva zu beginnen, ließ sich polymermedics den Herstellungsprozess des Produktes CE zertifizieren, wodurch eine kurzfristigere Produktion ermöglicht wurde.

Gefertigt werden die Präzisionsteile bei polymermedics mit Hilfe eines Standard-2-Kavitäten-Werkzeugs. Eine spezielle Beschichtung „schmiert“ die Oberfläche des Werkzeugs und erleichtert so den Teile-Auswurf. polymermedics fertigt pro Jahr inzwischen ca. 40.000 biologisch abbaubare Einweg-Katheter.

Diese modernisierte und schnelle Produktion erlaubte es Hunter Urology, sein Liefervolumen in Großbritannien und der EU auszuweiten und auch die australischen und US-amerikanischen Märkte zu erschließen.

`Emteva` hat sich somit bereits als führendes Produkt auf dem medizinischen Markt etabliert. Einziger Katheter-Hersteller für Hunter Urology ist nach wie vor ploymermedics – und nicht ohne Grund ist das Unternehmen stolz, Teil eines revolutionären Prozesses zu sein!

Weitere Informationen zu den biologisch abbaubaren Kathetern unter

https://polymermedics.com

http://polyoptics.de

https://hunterurology.com/products/emteva